Begegnungen in Teheran: Mein Artikel in der FAS

Avantgarde-Musik im Iran, ja gibts denn sowas? Klar, und wie. Und noch viel mehr Spannendes, Überraschendes, Verwirrendes habe ich im vergangenen Monat auf meiner Reise nach Teheran gesehen: vegane Restaurants, blauhaarige Mädchen, verlorene Seelen, unglaublich liebenswerte Menschen und diese brutalen Motorradmilizen des Regimes. Über all das schreibe ich in der heutigen FRANKFURTER ALLGEMEINEN SONNTAGSZEITUNG unter dem Titel: Die Welt hinter dem Knick. Eine ganze dieser riesengroßen FAS-Seiten durfte ich füllen – und hätte doch noch viel mehr zu erzählen gehabt. Jedenfalls, heute überall, wo es Zeitungen gibt.

Der Artikel steht (noch?) nicht online. Der Artikel ist für derzeit 1 Euro im FAZ-Archiv und zudem für ein paar Tage für 55 Cent auch bei Blendle erhältlich.

Mehr über den Autor / Zum Anfang des Blogs

2 Gedanken zu „Begegnungen in Teheran: Mein Artikel in der FAS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.