Samplifizierend: ensemble mosaik spielt „Autonome Musik“

Schrundige Wände und schwebende Tüllquallen, Klanglichter der Großstadt und Concerto grosso mit Dinosaurier-Synthie, Würmchen und Glissandomoleküle: das ensemble mosaik im Kesselhaus der Kulturbrauerei. Mein Bericht diesmal in der neuen musikzeitung

Mehr über den Autor  /  Zum Anfang des Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.