Eine Art „Tschick“ für musische Altphilologen, oder: Wie viel Promille verträgt das Abendland?

Ein Literaturtipp aus der Literarischen Welt (Literaturbeilage der WELT)

2 Gedanken zu „

  1. Und die Apokatastasis wird mich sicher auch eine Weile beschäftigen. 🙂 Theologe müsste man sein, Philosoph und vor allem Zeit haben … 🙂

  2. Eine schöne Besprechung, fürwahr. Nehme ich mir den Schmöker heute Nacht gleich noch mal vor, letztes Jahr lachte ich nur eine wirklich und atmete schnapp. Gute Bücher werden ja wie guter Wein immer besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.